Dividendenaktien – Meine Auswahlkriterien

dividendenaktien

Dividendenaktien

Meine Auswahlkriterien

Servus,

wie viele von euch sicherlich bereits wissen und auch mein Name erahnen lässt, bin ich ein absoluter Liebhaber des passiven Cashflows.
Ich habe euch deswegen heute mal meine Auswahlkriterien festgehalten, die für mich eine gute Dividendenaktie ausmachen.

Dividendenaktien

 

Dividendenrendite

Wir fangen mal mit der Dividendenrendite an. Eins vorab – wir reden hier immer von reinen Dividendenaktien. Es geht mir hier jetzt nicht um Werte wie Microsoft, die natürlich auch eine Dividende zahlen – da kommen wir später zu. Ich möchte von meinen „reinen“ Dividendenaktien eine Dividendenrendite von mindestens 3% erhalten. Warum 3%? Die durchschnittliche Jahresinflation lag von Januar bis September 2021 bei durchschnittlich 2,5% Im September wird die Inflation voraussichtlich 4,1% betragen. Die Inflationsprognose für 2021 beträgt 3,10%

Das ist auch der Grund, warum wir bei meinen Kriterien auf einen Wert von mindestens 3% kommen. Weniger ist hier, bei reinen Dividendenaktien für mich einfach nicht sinnvoll.

Ausschüttungsquote

Wie nachhaltig ist die Dividende wirklich? Das ist ja ein nicht zu unterschätzender Punkt, vor allem da wir langfristig investieren und vor allem: Einen langfristig gesunden Cashflow aufbauen wollen. Ob die Dividende Nachhaltig ist, sehen wir unter anderem an der Ausschüttungsquote. Was das genau bedeutet: Die Dividente AG erwirtschaftet 5,00€ Gewinn und zahlt dir 2,50€. Dividende aus. Wir haben hier also eine Ausschüttungsquote von 50% Das Unternehmen Finanzkrokodil AG ( aus der gleichen Branche ) erwirtschaftet 3,50€ Gewinn und zahlt dir auch 2,50€ Gewinn aus. Die Ausschüttungsquote liegt hier bei ca. 70%.

Beide Ausschüttungsquoten wären für mich noch vertretbar, man sieht aber, dass die Dividente AG nachhaltiger wirtschaftet. Ich würde mich hier in dem Punkt also definitiv für die Dividente AG entscheiden. Wir haben bei „Wir lieben Aktien“ noch einen Lexikon-Beitrag zu der Ausschüttungsquote.

Dividendensteigerungen

Als nächstes kommen wir zu dem Punkt Dividendensteigerungen. Ich möchte jedes Jahr eine Dividende erhalten. Tolerierbar sind natürlich kurzfristige Engpässe aufgrund besonderer Umstände. Beispielsweise Corona. Hier sind querbeet viele Zahlungen ausgeblieben. Man muss das also definitiv nochmal differenzieren. Am allerliebsten ist es mir natürlich, wenn die Dividende jedes Jahr erhöht wird. 2 Anhebungen in 5 Jahren sollten aber auf jeden Fall sein – auch hier wieder wichtig: Corona ausgeklammert. Hier bin ich mir ehrlich gesagt noch etwas unsicher, wie ich das in Zukunft handhabe.

Dividendensenkungen

Auch das ist ein kritisches Thema. Ich bin auf meinen Cashflow angewiesen und möchte einigermassen planen können. Uns sollte immer klar sein, dass Dividenden niemals sicher sind. Dividenden können jederzeit gekürzt oder gestrichen werden. Trotzdem ist der Punkt „Dividendensenkungen“ ein extrem wichtiger Faktor für mich. Ich möchte bzw. achte darauf, dass das Unternehmen die Dividende in den letzten 10 Jahren nicht gesenkt hat. Ich verlinke dir hier noch einen alten Beitrag vom 31.10.19, da siehst du wie sich alles ändern kann 🙂

Umsatzwachstum

Bei dem Umsatzwachstum müssen wir wieder etwas aufpassen, dass wir hier nicht verschiedene Branchen miteinander vergleichen. Ich schaue mir also auch rückblickend das Umsatzwachstum an. Haben wir hier einen Anstieg? Das Umsatzwachstum ist ein wichtiger, nicht zu unterschätzender Faktor, den man nicht unterschätzen sollte. Ich werde hier die Tage noch eine Tabelle nachreichen, die nochmal mit meinen Wunsch-Kennzahlen – je nach Branche eingeht.

Geschäftsmodell

Wie stark brauchen wir das Produkt? Wie sehr beeinflusst uns das Produkt in unserem Leben. Ganz im Ernst, kannst du dir ein Leben ohne Ben & Jerry’s Eis vorstellen? Wahrscheinlich nicht 🙂 Nein aber ganz im Ernst. Der Punkt Geschäftsmodell ist für mich ein extrem wichtiger Punkt. Man sieht es doch tagtäglich alleine im Supermarkt. Oder an der Tankstelle. Bei eurem Telefonanbieter. Oder bei eurem Postboten. Wer bringt euch die Pakete? Was wären wir ohne die fleissigen Jungs von der Deutschen Post! Deswegen beobachte ich ganz genau: Wie stark brauchen wir den Artikel? Ist das interessant? Brauchen wir den Artikel auch in der Zukunft? Ich würde jetzt beispielsweise nicht mehr in einen Hersteller von Fax Geräten investieren.

Differenziert betrachtet

Bei einem Unternehmen wie Shell muss man das allerdings wieder etwas differenzierter sehen. Auch wenn viele der Meinung sind, dass wir ab nächstem Jahr nur noch Elektroautos auf den Strassen sehen ( überspitzt dargestellt ) ist Shell nicht einfach nur eine Tankstelle, sondern arbeitet in deutlich mehr Bereichen.

 

Damit sind wir schon wieder beim Ende! Ich hoffe euch hat der Artikel gefallen! Vielen Dank für eure Zeit, bis die Tage.

Lieber Gruss,

Patrick Kirchberger

 

 

Folgende Banner sind Affiliate-Werbe-Links. Wenn du über diesen Link dein Konto/Depot eröffnest, erhalte ich eine kleine Provision.

Letzte Posts

Folgende Banner sind Affiliate-Werbe-Links. Wenn du über diesen Link dein Konto/Depot eröffnest, erhalte ich eine kleine Provision.
CapTrader Konto mit Zugang zu mehr als 1 Millionen Wertpapieren
Sparplan